Hier: Wiederaufnahme des Sportbetriebs in städtischen Schulsporthallen ab dem 2. Juni

Die Nutzung von städtischen Sporthallen geschieht auf dem Hintergrund entsprechender Hygiene- und Infektionsschutzstandards der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) in der jeweils gültigen Fassung.

Der BC Vorwärts startet am Mittwoch 03.06.2020 mit dem Vereinstraining unter Beachtung folgender Punkte

  • Weiterhin untersagt ist der nicht-kontaktfreie Sport in Sporthallen, stattdessen beispielsweise Konditions- und Athletiktraining.
  • Umkleide-, Wasch- und Duschräume dürfen jetzt genutzt werden. Einschränkend muss aber darauf hingewiesen werden, dass das Abstandsgebot von 1,5 Metern sowie geeignete Hygienemaßnahmen eingehalten werden müssen.
  • Die Abstandsregeln sind während der Übungseinheit, aber auch vorher beim Warten auf den Trainingsbeginn und anschließend beim Verlassen der Halle unbedingt einzuhalten. Ggf. ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
  • Es sind Anwesenheitslisten zu führen, mit deren Hilfe alle Teilnehmer eindeutig identifiziert werden können. Diese Listen sind zu sammeln und beim Verein vorzuhalten.
  • Es dürfen keine Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptomen oder Kontakt zu einer infizierten Person in den letzten 2 Wochen am Sportbetrieb teilnehmen.
  • Die Höchstteilnehmerzahl nach den Empfehlungen der Fachverbände darf nicht überschritten werden. Für Normalsporthallen der Größe 15m X 27m gilt sportartübergreifend eine Obergrenze von 20 Personen, Begleitpersonen inbegriffen (mind. 10qm pro Person und max. 20 Personen pro Halle).
  • Zu Beginn und zum Ende der Übungseinheit muss jeder Teilnehmer die Hände reinigen. Handtuch, Seife oder Desinfektionsmittel sind vom Verein bereitzustellen oder selbst mitzubrigen.
  • Jede Übungseinheit endet 15 Minuten vor dem Ende laut Belegungsplan. In den 15 Minuten muss der/die Übungsleiter*in  sicherstellen, dass die Halle intensiv gelüftet und die benutzten Sportgeräte gereinigt (abgewischt) werden.

Für die sportfachliche Trainingsgestaltung verweisen wir auf die sportartspezifischen Übergangsregelungen der Spitzenverbände unter: https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/sportartspezifische-uebergangsregeln/ >>

 

Trainingszeiten und Gruppen (max. 20 Personen in der Halle) für den Neustart:

Mittwoch 03.06.2020:

17:30 bis 19:00 Uhr - Wettkampfgruppe I. - (Schüler, Kadetten und Junioren)

19:15 bis 20:45 Uhr - Wettkampfgruppe II. - (Jugend und Senioren)

 

Donnerstag 04.06.2020:

20.00 - 21:30 Uhr - Allgemeines Boxtraining (Alle Vereins-Mitglieder)

Auf dem Weg zurück in ein vielfältiges vereinsbasiertes Sporttreiben in Deutschland, hat der unter dem Dach des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) organisierte Sport in Deutschland unter den Vorzeichen der weltweiten Corona-Pandemie und den bundesweiten Kontaktbeschränkungen die Grundlagen für einen ersten Schritt vorgelegt. Diese bestehen aus den 10 DOSB-Leitplanken mit Erläuterungen und den sportartspezifischen Übergangs-Regeln der Spitzenverbände (s.u.). Auf dieser Basis starten die 90.000 Vereine in Deutschland in diesen Tagen endlich wieder mit Bewegungs- und Sportangeboten.

Die DOSB-Leitplanken wurden in Abstimmung mit der Medizinischen Kommission des DOSB unter Leitung von Prof. Dr. Bernd Wolfarth (Charité Berlin) erstmals am 14. April formuliert und seitdem sukzessive angepasst und mit den bundesweiten staatlichen Vorgaben synchronisiert. Die sportartspezifischen Übergangs-Regeln der Verbände sind in Anlehnung an die DOSB-Leitplanken entwickelt worden. Wir stellen diese seit dem 27. April online und aktualisieren diese bei Modifizierungen durch die Verbände. Bei konkreten Rückfragen oder Hinweisen zu den Verbandskonzepten bitten wir um direkte Kontaktaufnahme mit den Spitzenverbänden.

Weiterlesen: Deutscher Olympischer Sportbund e.V. >>

Liebe Athletinnen und Athleten, liebe Mitglieder. Aufgrund der aktuellen Entwicklung um das Coronavirus sehen wir uns veranlasst, den Trainings - und Wettkampfbetrieb vorerst komplett einzustellen. Somit war am Freitag, 13.03.2020 der zunächst letzte Trainingstag. Auch der Wettkampfbetrieb ist nunmehr komplett zum Erliegen kommen. Letzter Wettbewerb ist die Elite-EM in London. Hier ist unser Kämpfer Rexhildo Zeneli für die albanische Nationalmannschaft im Einsatz um die Vergabe der Tickets für die Olympischen Spiele in Tokio 2020. Alle anderen Wettbewerbe sind gestoppt bzw. abgesagt. Wir als Verein werden die weitere Entwicklung beobachten und an dieser Stelle zu gegebener Zeit über das weitere Vorgehen informieren. Auch der DOSB positioniert sich hier: Appell an Sportdeutschland: Spiel-, Trainings- und Wettkampfbetrieb in Vereinen und Verbänden einschränken oder komplett niederlegen >>

Vor dem Hintergrund drastisch steigender Infektionszahlen in den vergangenen Tagen und der weiterhin dynamischen Entwicklung der SARS-CoV-2  (COVID-19) Infektionen hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen am 15.03.2020 weitere kontaktreduzierende Maßnahmen ab dem 16.03. und 17.03.2020 verfügt.

Zum Seitenanfang